kindernothilfe

ausrüstung

guestbook

zur startseite
portrait vorbereitungen
die tour
links



...dann sollen auch andere was davon haben, dacht ich mir. Und so kam ich auf die Idee, das Ganze nicht nur für mich selbst zu machen, sondern es vielmehr mit einem guten Zweck zu verbinden. Bei meiner Suche nach einer entsprechenden Organisation, die es wert ist, unterstützt zu werden, erhielt ich folgende Antwortmail:


'..Ganz aktuell bedrückt uns das Schicksal einer Einrichtung in Chile besonders: das Gebäude eines Kindergartens ist vor kurzem abgebrannt. Gott sei Dank wurde niemand verletzt, aber Gemäuer und Inventar sind völlig zerstört. Die Einrichtung leistet seit vielen Jahren vorbildliche Arbeit für Kinder aus armen Familien. Sie wurde von Müttern ins Leben gerufen, die mitarbeiten mußten, um den Familienunterhalt zu verdienen, und die nicht wußten, wer in dieser Zeit auf die Kinder acht gibt. Für den Wiederaufbau fehlen noch rund 42.000 Mark. Die Einrichtung liegt etwa 10 Kilometer südlich des eigentlichen Stadtzentrums von Santiago, in der Kommune San Miguel. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich mit Ihrer Aktion für diesen Kindergarten einsetzen. Sie könnten ja vielleicht sogar einmal vorbeifahren und die Menschen kennenlernen, die dort arbeiten...’


Zwar kannte ich die betroffenen Menschen noch nicht persönlich, doch hatte ich während meiner Zeit in Chile öfter in San Miguel zu tun, kann mich immer noch gut erinnern, wie ich dort mit der Suzuki durchgedüst bin, und habe Freunde, die dort leben. Das alles verbindet doch irgendwie, und so war die Entscheidung, dass ich für die Kindernothilfe fahren will, schnell gefallen.

Die Kindernothilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, notleidenden jungen Menschen in den ärmsten Ländern der Welt die Chance zu einem guten Start ins Leben zu geben. Sie wollen nicht nur schnelle Hilfe im Notfall leisten, sondern durch dauerhafte Färderung die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen unterstützen.

Die Kindernothilfe braucht uns!

Viele Menschen setzen in Deutschland einen Teil ihrer Zeit und Energie ein, um die Situation in Entwicklungsländern zu verbessern. Die Arbeit der Kindernothilfe wäre ohne dieses Engagement nicht denkbar. Daher ist unser aller Hilfe wichtig. Mit jeder Unterstützung kann Kindern und Jugendlichen geholfen werden. Wie das geht?

Natürlich, ganz einfach mit einer Spende. In jedem Fall kommt die Hilfe an. Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen DZI in Berlin hat der Kindernothilfe 1992 als erstem Hilfswerk für den sorgfältigen und vertrauensvollen Umgang mit Spendengeldern das Spenden-Siegel verliehen.

In diesem Fall kam das hier von mir gesammelte Geld dem oben erwähnten Kindergarten und diversen Projekten in Südamerika zugute.
Während der Reise war es mir eine besondere Freude, das bis dahin gesammelte Geld persönlich vor Ort zu überreichen (s. Bericht).

Wer nun mithelfen möchte, kann dies mit einem Beitrag das folgende Spenden-Konto der KNH tun:

Kontonummer:
BLZ:
BLZ:

45 45 40
350 601 90
KD-Bank

Spender können auf Wunsch (Angabe der korrekten Adresse nicht vergessen) eine Bescheinigung über den von ihnen geleisteten Betrag erhalten.


Ein Dankeschön an die bisherigen Spender:

privat:

Claudia Franz aus Moosburg, die mit mir den Schrauberkurs an der VHS besucht hat.

meine Eltern

Marcus Bahlo aus Kaiserslautern, ein echter Freund, auf den man sich verlassen kann.

Auch Michael Junkers aus München weiss, dass, solange wir über Aktienverluste jammern können, es uns immer noch gut genug geht, um mit jenen zu teilen, die gar nichts haben.

Rolf "Schlaggo" Schlagenhaft, wie die beiden vorigen einer der wenigen etwas anderen MMM-lern.

Ex-Kollegin und seither langjährige Freundin Kirsten English in Köln.

gewerblich:

Der Club de los Salseros con chispa in München spendete einen beachtlichen Anteil der Einnahmen aus seinem Sommerfest am Ammersee.

Die , mein damaliger Arbeitgeber und weltbestes Team in Sachen Dokumentenmanagement verzichtete wieder auf sinnlose Weihnachtspräsente um sich stattdessen für den guten Zweck einzusetzen.


start   das bin ich   kindernothilfe   vorbereitungen   ausrüstung   die tour   links   back to top