FAQ

home
portrait
zuhause
unterwegs
Tinka
Peppetto
links
guestbook





- 100 Dinge über mich -

1. Ich bin in Luxemburg geboren und weitgehend auch dort aufgewachsen.
2. Ich bin schon über 15x umgezogen.
3. Dabei habe ich in 5 Ländern, mit 4 verschiedenen Sprachen, und auf 2 Kontinenten gelebt.
4. Derzeit lebe ich in München.







5. Und mit mehr als 5 Jahren am gleichen Ort ist das mein Rekord, seit ich von zuhause ausgezogen bin.
6. Mein Traumberuf war mal Modedesignerin. Bis ich ihn 7 Jahre lang ausgeübt hatte, dann hatte ich davon die Nase voll, und neue Ideen wurden wichtiger. Jeden Tag danke ich dem Leben für all die Erlebnisse und Erfahrungen, die ich in den Jahren dort hab machen dürfen, und die mich sehr geprägt haben.
7. So hab ich mir eine Auszeit gegönnt und mir meinen bis dahin größten Traum erfüllt. Ich bin 1,5 Jahre lang mit dem Motorrad durch Südamerika gereist.
8. Seit ich das erste Mal da war, lässt mich der Kontinent nicht mehr los.
9. Immer noch danke ich dem Leben für all die Erlebnisse und Erfahrungen, die ich in den Jahren dort hab machen dürfen, und die mich sehr geprägt haben.
10. Inzwischen habe ich einen neuen Traum: Ich möchte Südamerika vom Rücken eines Pferdes aus entdecken. Ich suche dazu noch jemanden, der mitkommt. Bei Interesse -> email.
11. Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn die Leute hierzulande dauernd jammern, wie schlecht es ihnen geht, und neidvoll zu jenen blicken, denen es vermeintlich besser geht, statt sich vielmehr um die zu kümmern, die wirklich gar nichts haben
12. Genauso allergisch reagiere ich auf "Wow, super, das würd ich auch so gern mal, aber...". Schliesslich haben wir hier in der sog. "1. Welt" den Vorteil und die Freiheit, uns unser Leben einzurichten, wie es uns beliebt. Somit ist alles nur eine Frage von Prioritäten und eigenem Willen.
13. Demnach halte ich auch "Hätte ich doch nur" und "wäre ich doch nur" für reine Zeitverschwendung.
11. Ich habe ein Patenkind in Bolivien, und hoffe damit dazu beizutragen, dass es ihm später mal besser geht.
12. Noch weitaus lieber würde ich gerne aktiv und direkt irgendwo vor Ort helfen können.
16. Ich bin ein Sonntagskind.
17. Vom Sternzeichen her bin ich Waage, und die Haupteigenschaften, die man der Waage nachsagt, treffen tatsächlich durchaus zu.
18. Zum Beispiel blättere ich gerne in Wohn-Zeitschriften. Ich mag alles Schöne, vor allem beim Einrichten.
19. Ich mag’s aber lieber einfach und gemütlich statt luxuriös und pompös.
20. Auch im allgemeinen ist mir materieller Wohlstand nicht so wichtig. Böse Zungen behaupten sogar, ich wär zu minimalistisch. Tatsächlich bin ich auch der Meinung, dass weniger oft mehr ist.
21. Weil ich zuviel Eigentum als Ballast empfinde, der abhängig und unfrei macht.
22. Und weil Reichtum für mich nichts mit Geld zu tun hat.
23. Ich lese gern und habe einen viel zu langen amazon-Wunschzettel
24. Ich werfe beim Lesen eines Buches oft einen Blick auf die letzte Seite.
25. Ich lese gerne Bücher wie der Medicus, oder der Azteke. Köstlich amüsiert hab ich mich bei "Picknick mit Bären" und "Como ser una mujer y no morir en el intento". An einem Wochenende verschlungen hab ich "Drei Minuten mit der Wirklichkeit". Mit Garcia Marquez' 100 Jahren Einsamkeit hab ich so meine Schwierigkeiten, aber sein "Leben um davon zu erzählen" wiederum fand ich sehr spannend. Zum Dahinschmelzen finde ich immer noch die Bittersüsse Schokolade von Laura Esquivel, bzw. im Original "Como Agua para Chocolate". ...to be continued.
31. Ohne Tanzen kann ich nicht leben, am liebsten mag ich Tango und Salsa.
26. Musik war für mich schon immer sehr wichtig. Ich wache mit Musik auf, ich schlafe damit ein, und auch dazwischen geht mir mit Musik alles leichter von der Hand. Je nach Stimmung wechsle ich zwischen Rock, Folk und überwiegend Latin.
27. Auf YouTube habe ich schon einige meiner Lieblingssongs als Clip gefunden. Und meine Favoritenliste wird immer länger.
28. Dennoch bin ich überhaupt nicht musikalisch. Ich kann weder singen noch ein Instrument spielen.
29. Als Kind musste ich in der Musikschule Flöte spielen.
30. Heute würde ich gern Bandoneon spielen können.
32. Ich habe ein Faible für Weidenkörbe und würde gerne selber das Flechthandwerk beherrschen.
33. Immerhin kann ich jetzt töpfern, und bin immer noch stolz auf meine ersten gelungenen Keramiken.
34. Inzwischen fehlt mir auch dafür leider wieder die Zeit.
35. Ich bevorzuge warme Farben, vor allem Naturtöne.
36. Stricken und häkeln finde ich entspannend.
37. Überhaupt mag ich selbstgemachte Dinge, auch oder gerade wenn sie nicht so perfekt sind.
38. Ich kann mir auch handwerklich ganz gut selber helfen und kann mit Schraubenzieher, Zange und Bohrmaschine umgehen.
39. Allerdings hab ich Höhenangst und werde schon bei der 3. Leitersprosse nervös.
40. Nur bei elektrischen Installationen muss ich komplett passen.
41. Ich bin kein Vegetarier, esse aber wenig Fleisch.
42. Ich finde Insekten, Würmer und Spinnen eklig. Vor allem wenn sie groß genug sind, um mich ANSCHAUEN zu können!







43. Darüberhinaus mag ich Tiere sehr und kann keiner Fliege was zu Leide tun.
44. Ich bin mit Katzen aufgewachsen, und wenn ich selber keine hatte, habe ich gerne die von anderen in Pflege genommen.
45. Dann habe ich von meiner Mutter die junge Appenzeller Sennenhündin Tinka geerbt.
46. Wir wollten ihr ein neues Zuhause suchen, aber nach 2 Wochen bei mir konnte ich mir nur noch schwer vorstellen, sie wieder herzugeben.
47. Seitdem sind wir ein unzertrennliches Team, und sie spielt die Hauptrolle in meinem Leben.
48. Das geht allerdings nur, weil ich sie zur Arbeit mitnehmen kann.
49. Ein ganzes Jahr lang hat mich das sehr viel Kampf, Kraft, Nerven und auch graue Haare gekostet. Inzwischen hat sich auch das alles eingespielt. Zumindest hoffe ich, daß es jetzt so bleiben kann.







50. Wegen Tinka habe ich auch mein Motorrad zugunsten eines Autos verkauft.
51. Obwohl ich autofahren genauso doof finde wie fernsehen, weil man sich die Welt nur durch eine Scheibe anschaut, ohne hautnah dabei zu sein.
52. Sie darf mit ins Bett, und ich liebe es, mit Tinka auf dem Sofa zu kuscheln.
53. Zugegebenermaßen schaue ich seither auch wieder mehr fern.
54. Obwohl ich finde, dass das Programm meist sehr zu wünschen übrig lässt.
55. Ich mag Filme, die einen zum Nachdenken bringen, oder die Emotionen sprudeln lassen.
56. Verzichten kann ich auf Action, Gewalt und Kriminalität im Film, die hat es in der Realität schon mehr als genug.
57. Ich mag Brett- und Gesellschaftsspiele.
58. Mit Kartenspielen hingegen kann man mich nicht begeistern.
59. Ich mag keine All-Inclusive-Strand-und-Balz-Urlaube, sondern bin lieber individuell und auf eigene Faust unterwegs um Land und Leute kennen zu lernen.
60. Ich bin empfindlich was Sprachen und Dialekte angeht.
61. Englisch mag ich nicht, dafür schmelze ich bei spanisch dahin.
62. Ich weiss, dass das albern ist.
63. Ich finde, ich muss nicht ununterbrochen und überall erreichbar sein, und hab daher mein Handy nur für Notfälle.
64. Ich habe nur eine Handvoll guter Freunde. Die aber liegen mir alle ganz besonders am Herzen, auch wenn sie weit weg sind.
65. Ich bin die älteste von 3 Geschwistern.
66. Meine Eltern sind beide leider recht frühzeitig verstorben.
67. Als Kind habe ich zweimal meine Koffer gepackt, um von zuhause abzuhauen. Bin aber nie weit gekommen. ;-)
68. Manchmal wünsch ich mir, etwas sesshafter sein zu können, aber bisher ist das Fernweh früher oder später doch immer wieder ausgebrochen.
69. Ich mag keine großen Menschenmassen und finde es in Europa eigentlich zu voll.
70. Ich bin seit jeher leidenschaftliche Nichtraucherin.
71. Ich bin naturverbunden und bin lieber draussen an der frischen Luft und in der Natur.
72. Trotzdem werd ich nicht braun.
73. Ich mag Sommerregen und Wintersonne. Für mich gibt es kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.
74. Ich mag keine Regenschirme.
75. Auch keine Handtaschen, wenn ich diese nicht umhängen kann.
76. Als Kind konnte ich Röcke nie leiden, musste sie aber trotzdem immer tragen.
77. Inzwischen mag ich sie ab und zu auch mal ganz gerne, so zur Abwechslung, und je nach Anlass.
78. In Stöckelschuhen kann ich überhaupt nicht laufen, und bin sowieso meist in ganz flachem Schuhwerk unterwegs.
79. Schon allein wegen meiner Größe von 174cm.
80. Ich habe eine Narbe am rechten Fuss, weil ich ihn mir mal beim Moppedfahren gebrochen habe.
81. Sechs Stunden Schlaf sind mir zu wenig.
82. Ich schlafe im Sommer wie im Winter gerne bei offenem Fenster.
83. Ich mag auch keine Rolläden oder dunklen Vorhänge.
84. Mit Kälte komme ich besser zurecht als mit Hitze.
85. Ich mag und brauche die Abwechslung der Jahreszeiten.
86. Sommer das ganze Jahr über empfinde ich als bedrückend.
87.
88.
89.
90.
91.
92.
93.
94.
95.
96.
97.
98.
99.
100. Noch keine hundert!! Gar nicht so einfach!

So, eigentlich müsste jetzt alles geklärt sein. Wenn trotzdem noch Fragen offen geblieben sind, dann scheut Euch nicht, sie mir zu schreiben. Sobald ein paar zusammen gekommen sind, werde ich sie unter F A Q beantworten.
Ich freu mich drauf.

zurück zur letzten Seite


start   portrait   zuhause   unterwegs Tinka  Peppetto  links   back to top